Klettersteige


Klettersteige und Stiegen im Sandstein!

Hier sollten wir gleich zu Beginn mit der Wahrheit rausrücken. So richtig echte ‘Klettersteige’, wie Sie das vielleicht aus dem alpinen Raum kennen mögen, mit ordentlich viel Stahlseil, Eisenklammern usw. haben wir im Elbsandsteingebirge bis auf ganz wenige Ausnahmen keine. Was es dagegen in großer Fülle gibt sind unsere sogenannten ‘Stiegen’, wie hierzulande die künstlichen Steiganlagen im Gebirge genannt werden.

Wie bei den Höhlen unterscheiden wir auch hier nach dem Schwierigkeitsgrad der Begehung und der sich daraus ergebenden benötigten Sicherheitsausrüstung nach leichten und schwierigen Touren.

Für die leichtere Variante benötigen Sie lediglich Trittsicherheit. Natürlich sind Schwindelfreiheit sowie festes Schuhwerk ebenfalls von Vorteil. Wir empfehlen Ihnen hier Touren vor allem im Bereich der Schrammsteine, Affensteine und im Talkessel von Schmilka.

Für die schwierigen Klettersteige stellen wir für Sie die Sicherheitsausrüstung: Seil, Helm und Klettersteigset. Besonders empfehlenswert sind auch hier die Affensteine mit der wohl bedeutendsten und beliebtesten Steiganlage des Elbsandsteingebirges, der Häntzschelstiege. Diese leidet allerdings zunehmend an Ihrer Popularität – an normalen Sommertagen ist längeres Anstehen angesagt. Deshalb empfehlen wir Ihnen außerdem die benachbarte Zwillingsstiege.

Für einen Ausflug ins schöne Zittauer Gebirge bietet sich ein Besuch des Alpinen Grates in Oybin oder auch des Nonnenfelsen-Klettersteigs in Jonsdorf an. Beide sind echte Attraktionen – und echte Klettersteige.

Und nicht zuletzt gibt es auch in Dresden seit vielen Jahren eine sogenannte ‘Via Ferrata’. Im Plauenschen Grund im Süden der Stadt wartet der Kurt und Georg Löwinger Steig auf den geübten Begeher.

 

Seien Sie eingeladen auf Touren mit vielen Treppen und Leitern, mit vielen Höhenmetern, doch vor allem mit viel Spaß, faszinierenden Aussichtspunkten und dem Entdecken der ein oder anderen versteckten Ecke.

 

Logo Klettersteige