Auf der Promenade – Affensteine und Idagrotte


Der Name täuscht leider – in den Affensteinen leben keine Affen.

Vielmehr handelt es sich hier um die allmähliche Umwandlung eines altdeutschen Wortes für den Uhu, als ‘Auf’ bezeichnet wurde. Schade eigentlich, doch es wird auch ohne Affen ein eindrucksvoller Tag voller landschaftlicher Schönheit in den Affensteinen.

Aus dem kalten Kirnitzschtal kommend führt unsere Tour zunächst durch die ‘Wilde Hölle’, bevor sie mit dem Carolafelsen einen der wichtigsten Aussichtsfelsen der Hinteren Sächsischen Schweiz erreicht. Hier kann man es gut und gerne ein Stündchen aushalten, soviel ist sicher.

Doch auch der weitere Weg bleibt spannend und wird nach kurzer Zeit sogar historisch interessant, wenn wir das ‘Vordere Raubschloss’ erreichen. 130 Meter über dem Talgrund befand sich hier einst eine Burgwarte der alten Wildensteiner Herrschaft. Leider ist das Gipfelplateau heute den Kletterern vorbehalten. Nur die in der Ostseite gelegene berühmte Friensteinhöhle bietet sich für einen Besuch an. Auch hier wartet wieder ein grandioser Fern- und Tiefblick auf uns.

Auf dem Rückweg gehen wir es gemütlicher an. Ohne weitere steile Abschnitte zieht sich unser Weg am Fuß der Affensteine entlang. Doch auch von unten sind die Felsen der Affensteine wie der weithin sichtbare markante Bloßstock oder die Brosinnadel wahrlich imposant.

 

Insgesamt ca. 14 km bei 500 Höhenmetern.

Anspruchsvolle Ganztagestour.

Möglicher Treffpunkt: Kirnitzschtal Haltestelle Nasser Grund.

 

Unsere Preise

  • 100€ / Gruppe bis 5 Personen
  • 160€ / Gruppe bis 10 Personen
  • 240€ / Gruppe bis 20 Personen

 

Zur Buchung

Anfrage