Unterwegs im Großen Zschand


Der Große Zschand war in vergangenen Zeiten ein stark vom Tourismus und der Waldwirtschaft geprägtes großflächiges Gebiet mit vielen kleinen ‘Schlüchten‘ (in der Tat ist das der hier verwendete Name für ein Sandsteintal). In den letzten Jahren ließ der touristische Verkehr dann mehr und mehr nach, vor allem durch die weitgehenden Einschränkungen durch den Nationalpark Sächsische Schweiz. Alte Wegeverbindungen bis hinüber in die Böhmische Schweiz wurden gekappt und viele Wege gleich ganz geschlossen…

Freilich gibt es noch immer viel zu sehen und zu entdecken.

Nach dem Start im Kirnitzschtal erwartet Sie ein Tag voller Gegensätze. Lange schattige Täler wechseln sich unverhofft mit sonnigen Aussichten wie dem Goldstein ab. Mehrere große Grotten, die im Winter mit meterlangen Eiszapfen geschmückt sind, können Sie unterwegs besichtigen.

Und am Ende des Tages ist die Einkehr in der seit Generationen familienbetriebenen und vor allem bei Kletterern sehr beliebten Buschmühle im Kirnitzschtal schon fast ein Muss.

 

Insgesamt ca. 17 km bei 400 Höhenmetern.

Mittelschwere Ganztagswanderung.

Möglicher Treffpunkt: Haltestelle Neumannmühle.

 

Unsere Preise

  • 100€ / Gruppe bis 5 Personen
  • 160€ / Gruppe bis 10 Personen
  • 240€ / Gruppe bis 20 Personen

 

Zur Buchung

Anfrage